Projekte

Hallen- und Freibad Freising

Neubau des Hallen- und Freibades fresch als vielfältige Bade- und Erholungslandschaft mit Innen- und Außenbecken, Sauna und Naturschwimmbereich sowie weitläufiger Spiel- und Liegewiesen unter Einbeziehung der bestehenden Freibadanlagen und des wertvollen Altbaumbestandes.

Das Eingangsentree des “fresch” bildet ein großzügiger Vorplatz, mit alten Bestandsbäumen und neugepflanzten Großbäumen als grüngeprägter Übergang zum “Rabenweg”.
Über die Spange des Vorplatzes wird der Haupteingang mit dem östlich gelegenen Freibadeingang, sowie dem neuen Parkhaus verbunden. Nach Westen begrenzt der offengelegte und renaturierte Bachlauf den Freiraum und macht mit seinen Sitzmöglichkeiten am Ufer bereits hier das Thema Wasser erlebbar. Unter den Bäumen finden sich ausreichend dimensionierte Fahrradabstellanlagen und Wartebereiche in Form von natürlich beschatteten Hockerbänken.
Ein hohes Schilf- und Gräserband säumt das Gebäude mit dem Umkleidetrakt als luftiger Grünfilter zum Vorplatz hin. Der Haupteingang wird über einen großzügigen Steg erschlossen, der auch den als Holzterrasse über den Gräsern schwebenden Außenbereich der Gastronomie anbindet. Auch zum Freibadgelände führt eine, von attraktiven Pflanzungen begleitete Steganlage. Die rutschfesten und barfussfreundlichen WPC-Dielen der Stege, mit ihrer Absturzsicherung aus Edelstahlseilen, bilden klar definierte, angenehm begehbare und transparent wirkende Zugänge zum Bad. Eine naturnah bepflanzte, großzügige Retentionsfläche bietet, im Übergang zu den Liegewiesen, Platz für den Rückhalt anfallenden Oberflächenwassers.

Die Badeplatte, mit ihrem Belag aus hochwertigen Pflasterplatten, rahmt das neue, vielfältig nutzbare Freizeitbecken, den Übergang zum Innenraum bildet ein frei schwebendes, polygonales WPC-Deck, das farblich auf den Fliesenbelag des Hallenbades abgestimmt ist. Der Plattenbelag verbindet, in Rücksicht auf den wertvollen Baumbestand, die unterschiedlichen Nutzungsbereiche bis zu Kinderplanschbecken und Wasserspielplatz. Luftige Pflanzinseln mit Ziergräsern und Schilf säumen die Wege und rahmen die Durchgänge zur Liegewiese. Locker verteilte Außenduschen und großzügige Liegedecks ergänzen die Ausstattung. Wie eine Woge bildet eine großzügige, zum Freizeitbecken hin orientierte Sitzterrasse das wesentliche gestalterische und funktionale Element zur höhengerechten Anbindung des vorhandenen Springer- sowie Sportbeckens. Von diesem attraktiven Aufenthaltsbereich aus lässt sich das gesamte Freibadgelände überblicken. Die barrierefreie Erschließung der Außenbecken erfolgt über die Liegewiese.
Im östlichen Freibadbereich befindet sich die Sport- und Aktivzone, hier sind Volleyballspielfelder, robuste Spiel- und Klettergeräte sowie eine Multisportarena für Fussball- und Basketballspielen positioniert. Die Spielfelder fügen sich in das vorhandene Ensemble ein und werden zur Nachbarschaft durch den großzügigen Baumbestand begrenzt.
Im Westen der Anlage befindet sich der Familien- und Kleinkindbereich mit seinem flachen Kleinkindbecken, Wasserfontänen, Schiffchenkanal, Kleinrutschen sowie einem Wasser- und Matschspielbereich. Sitzgelegenheiten, teilweise im Bereich der alten Bestandbäume, bieten angemessenen Platz. Das neue Sanitärgebäude liegt in unmittelbarer Nähe.

Als besonderer Ort des Freigeländes liegt, eingebettet zwischen Haupt- und Ruhehaus, der Saunagarten mit seiner Schwimmteichanlage und wird von schallschützenden, anthrazitfarbenen Gabionenmauern begrenzt. Der zentrale Zugang befindet sich vom Saunabereich aus, im Obergeschoss des Neubaus. Über die Terrasse der Außengastronomie führen geschwungene, bodenbeheizte polygonale Plattenwege durch den Garten. Das Gelände wird über zwei Meter Höhe durch Natursteinmauern terrassiert, deren Verlauf durch dichte Bambus- und Gräservegetation gesäumt wird. Hierdurch entstehen kleinere Ruheräume im Garten.
Ein zentrales Element des Saunagartens ist der Naturschwimmteich mit Wasserfall. Von der Terasse des Ruhehauses aus überblickt man den Teich mit der gegenüber liegenden, die Wasserfläche rahmenden Bootssauna. Nach einem Aufguss kann man sich unter freiem Himmel in der Bambusdusche abkühlen. Eine dezentrale Beleuchtung, durch Bodenstrahler und Wandeinbauleuchten bildet, in Verbindung mit der Unterwasserbeleuchtung, auch in den Abendstunden und in den Wintermonaten eine ganz besondere Wohlfühlatmosphäre.

Der Sauna- und Wellnessbereich wurde am 5.2.2020 mit dem Zertifikat “Premium-Sauna” des Deutschen Sauna-Bunds ausgezeichnet. Das fresch gehört somit ab sofort zu den 10 Premium-Saunen in Bayern.

Auftraggeber Freisinger Stadtwerke GmbH

Planung / Realisierung 2013-2019

Fläche 27.000 m²

Leistungsphasen 1-9

16. März 2018

< zurück